Schnuppertag

Mittwoch, 17. Juli 2024

Zum Kennenlernen bieten wir einen Schnuppertag an.

Wer sich zugleich für unseren Studiengang bewerben möchte, nimmt an der integrierten Audition teil.

9
Gerne machen wir Sie aufmerksam auf die neue Produktion an der Goetheanum Bühne, die unter der Regie von unserem amwort-Kollegen Gosha Gorgoshidze einstudiert wird

Nächste Aufführung

10.07.24 / 19:00 Uhr

Ein Theaterstück von Éric-Emmanuel Schmitt

Sigmund Freud erlebt schwere Zeiten. Die Nationalsozialisten marschieren in Wien ein. Juden werden verfolgt. Freud‘s Tochter Anna wird von der Gestapo abgeholt. In dieser Zeit bekommt er einen unerwarteten Besuch. Der Unbekannte deutet an, dass er «Gott» ist! Als überzeugter Atheist nimmt Freud seine Worte nicht ernst, doch die Fähigkeiten des Besuchers (z.B. Einzelheiten aus dem Leben von Freud oder die Gabe in die Zukunft zu schauen) machen Freud nachdenklich. Das Stück spielt am Abend des 22. April 1938, also nach der Besetzung Österreichs durch die Hitlerarmee am 11. März und vor der Ausreise von Freud nach Paris am 4. Juni.

Dieses Stück ist ein großer Dialog. Ein Dialog, in dem das Wort wirksam wird. Er gewinnt die Kraft, die den Menschen verwandeln kann. Das ist es, was zwischen dem Unbekannten und Freud passiert. Es ist eben keine Diskussion, sondern ein tiefgründiges und bedeutungsvolles Gespräch – mit den Worten Goethes: «ein Gespräch, das erquicklicher ist als Licht». Es ist die Art der Sprache und die spielerischen Handlungen des Unbekannten, die Freud das Besondere erleben lassen. Im Verlauf des Dialogs wird er durch mehrere Stationen, durch unerwartete Erlebnisse, durch dramatische Spannungen und Entspannungen geführt. Die Inszenierung arbeitet vor allem mit der Sprache, sie soll so differenziert und lebendig wie möglich werden. Dabei kommt es darauf an, jeweils den richtigen Ton zu finden, der der Intention und dem Gefühl der Figur entspricht.

Tickets online via goetheanum-buehne.ch
oder am Schalter (Di-So, 9-18 Uhr) sowie an der Abendkasse
Goetheanum, Rüttiweg 45, 4143 Dornach

Vorverkaufsstelle in Basel
Bider & Tanner, Ihr Kulturhaus in Basel
Tel. 061 206 99 96, Öffnungszeiten:
Montag-Samstag 9:00-14:00 Uhr

Foto: François Croissant

Flyer2024Der-Besucher-A5-2024-NEU_DRUCK_page-0001